home

Lieber f├╝nfter als ......

Veröffentlicht von Mich├Ęle van der Voorn (michele) am 20.02.2018
News >>

Vor Beginn des Wettkampfes in der Bezirksklasse 2 stand die Boxdorfer Mannschaft auf den 5-ten Platz. Gleich im ersten Match gegen SV Colmberg konnten wichtige 2 Punkte eingefahren werden. Nach der Pause kamen die entscheidenden Matches gegen die direkten Konkurrenten. Hier behielt unsere Mannschaft mit 2 knappen Siegen gegen BSV Erlangen und VfL Veitsbronn mit jeweils 2 Ringen Differenz die Nerven, und es gelang ihr, den 5. Tabellenplatz zu behaupten.

Nur 6 Punkte trennten die Plätze 3 und 8 in der Regionalliga. Und mittendrin, auf Platz 6, startete unsere Mannschaft in diesen Wettkampf. Schon vor der Pause wurden mit 2 Siegen gegen TSV Natternberg und BS Neumarkt sowie 1 Unentschieden gegen KKS Sackenbach wichtige Punkte für den Klassenerhalt eingefahren. Und nach dem Sieg gegen den SV Pang / Rosenheim im ersten Match nach der Pause stand fest: Boxdorf bleibt "drin"! Ein weiteres Unentschieden gegen den PSV München kam als "Bonus" noch hinzu.

Für unsere Mannschaft in der Bezirksklasse 1 war bei einem bequemen Polster von 14 Punkten von vorneherein klar, dass sie mit dem Abstieg nichts zu tun haben würde. Aber auch nach oben, zu den Treppchenplätzen, war die Lücke leider zu groß. So wurde es am Ende ein Platz im gesicherten Mittelfeld. Mit 3 gewonnen Matches vor der Pause gegen BS Neumarkt, SV Neuendettelsau und Hubertus Ursensollen wurden die über die gesamte Saison erbrachten guten Leistungen nochmal unter Beweis gestellt. Nach der Pause entschied der knappe Sieg unserer Mannschaft gegen die HSG Erlangen über die endgültige Platzierung.

Unsere Bezirksliga-Mannschaft musste als Tabellenletzte am härtesten gegen den Abstieg kämpfen. Die 4 Mannschaften der unteren Tabellenhälfte lagen aber nur 2 Punkte auseinander, und Konkurrent SF Tuchenbach trat an diesem Tag nicht an. Somit war der Klassenerhalt immer noch ein realistisches Ziel, und die Mannschaft startete eine tolle Aufholjagd. Nach Siegen gegen BS Neumarkt, KpSG Uffenheim und die SSG Dynamit Fürth, plus den 2 Punkten aus dem "Geistermatch" gegen Tuchenbach, standen bereits 8 Punkte auf der Haben-Seite. Doch die Entscheidung fiel erst im letzten Match, das unsere Mannschaft nach einem packenden Kampf gegen SV Moosbach für sich entscheiden konnte. Damit war der Klassenerhalt geschafft.

Zuletzt geändert am: 20.02.2018 um 12:17

Zurück